Gemeinde Murr, Mehrfachbeauftragung für den Neubau eines Jugendhaus

Organisation und Vorprüfung des gesamten Verfahrens

Als Mitarbeiter bei FPZ-Zeese Stadtplanung + Architektur entstanden.

 

Gegenstand des Verfahrens waren die Planungsleistungen nach HOAI für den Neubau des Jugendhauses mit Außenanlagen.

Ziel dieser Mehrfachbeauftragung war es, für diesen Standort eine qualitätsvolle, wirtschaftliche und nachhaltige Planung für den Neubau des Jugendhauses einschließlich der erforderlichen Freianlagen als zu realisierende Objektplanung zu finden, die auf die städtebaulichen und funktionalen Anforderungen angemessen und in hoher Qualität antwortet. Dabei sind die in der Auslobung genannten Rahmenbedingungen zu berücksichtigen und insbesondere auch das Thema des Hochwasserschutzes zu beachten.

Sitzung der Bewertungskommission am 16.02.2017. Vorsitz des Bewertungsgremiums: Gerd Grohe, kohler grohe Architekten

1. Rang: D’Inka Scheible Hoffmann Architekten BDA

2. Rang: eberlegommel ARCHITEKTEN, Stuttgart

Teilnehmende Büros:

  • Architekturwerkstatt Hans Schänzel, Ludwigsburg
  • BKT Bechler Krummlauf Teske Architektengesellschaft GmbH, Heilbronn
  • eberlegommel ARCHITEKTEN, Stuttgart
  • D‘Inka Scheible Hoffmann Architekten BDA, Fellbach
  • greiner architekten, Schorndorf
  • KMB PLAN | WERK | STADT | GMBH, Ludwigsburg

Lageplan von Murr mit dem Grundstück für das neue Jugenshaus (Karte auf Basis von OpenStreetMap erstellt) 
Die Jury-Sitzung im Bürgersaal, Bürger- und Rathaus der
Gemeinde Murr  (Foto: FPZ-Zeese)